Notfallgäu 2017 – Memmingen wird zum Kompetenzzentrum der Notfallmedizin

21-09-2013_memmingen_notfallgäu-2013_klinikum-memmingen_notfallsymposium_poeppel_new-facts-eu20130921_0093

Foto: Pöppel

Das Programm für das Memminger Notfallgäu 2017 steht, die Anmeldephase läuft. Am 03. und 04.11.2017 wird die Stadthalle Memmingen zum Kompetenzzentrum für die Notfallversorgung. Zum 6. Mal werden sich Interessierte aus Rettungsdienst und Katastrophenschutz an dem zweitätigen Notfallsymposium in der Memminger Stadthalle in Workshops, Vorträgen und Fachgesprächen weiterbilden. Veranstalter ist das Klinikum Memmingen, das unterstützt wird vom Bayerischen Roten Kreuz (BRK), dem Malteser Hilfsdienst (MHD) und der Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH).
Als Workshop wird ein Deeskalationstraining angeboten, ein Simulationstraining für Großschadenslagen, Techniken zum Atemwegsmanagement, Blutungskontrolle sowie Grundlagen des EKG und die Sonographie in der Notfallmedizin. Die Workshops sind von der Personenzahl begrenzt und kann davon ausgegangen werden, dass wie in den vergangenen Jahren, die Kurse rasch ausgebucht sind. Aus diesem Grund ist es sinnvoll sich zeitnah online anzumelden.

Die Vortragsreihe am Samstag, 04.11.2017, ist auch dieses Jahr sehr abwechslungsreich.

Dyspnoe einmal anders
09:15 Uhr – 10:45 Uhr

    Notfälle beim Tracheotomierten
    Der heimbeatmete Patient im Rettungsdienst
    Pneumologische Atemnot, was ist das?

Strategien & Perspektiven
11:15 Uhr – 12:45 Uhr

    Aktuelles Thema
    Medikamenten-Update: Tops & Flops
    Die wichtigsten Veröffentlichungen der Notfallmedizin 2017

Lunchsymposium
13:00 Uhr – 13:30 Uhr

    n. n.
    Der Vortrag ist organisiert durch CSL Behring

Update Kindernotfälle
13:45 Uhr – 15:15 Uhr

    Verbrennungen beim Kind
    Trauma und Immobilisation
    Was tun mit den Eltern?

MANV
15:45 Uhr – 17:15 Uhr

    Zivil-militärische Zusammenarbeit
    Medizinische Task-Force – Erfahrungen aus der Pilotregion
    Explosionsverletzungen – Besonderheiten und Therapie


Das Programm ist online und unter www.notfallgäu.de abrufbar – ab sofort können Sie sich dort anmelden.

+++ Flyer zum Download +++