Notfallgäu 2014 – Mehr als 250 Teilnehmer haben sich bereits angemeldet

logo_notfallgaeu

Am Samstag, 27.09.2014, ist es wieder so weit. Memmingen wird zum Treffpunkt der Notfallmedizin. Mehr als 250 Teilnehmer werden in der Memminger Stadthalle über präklinische und klinische Notfallmedizin diskutieren. Das Notfallgäu 2014 findet nun bereits zum dritten Mal in Folge statt.

Die angebotenen Workshops sind nahezu ausgebucht. Es gibt nur noch einige wenige freie Plätze. Am Mittwoch, 17.09.2014, besteht die letzte Möglichkeit, zu vergünsitgten Anmeldung via Internet (siehe hier). Kurzentschlossene können natürlich gerne noch am Veranstaltungstag an der Tageskasse sich registrieren und teilnehmen.

Die Schirmherrschaft über das Notfallgäu 2014 haben der Bayerische Innenminister Herrmann und der Memminger Oberbürgermeister Dr. Holzinger.

Die Teilnehmer am Symposium kommen zum Großteil aus Süddeutschland, der Schweiz, Österreich und Italien/Südtirol.

 

logo notfallgaeu-internet

09:15 Uhr – 09:30 Uhr – Grußwort und Eröffnung

 

21-09-2013_memmingen_notfallgäu-2013_klinikum-memmingen_notfallsymposium_poeppel_new-facts-eu20130921_0351

09:30 Uhr – 10:50 Uhr – Der akute Thoraxschmerz

  • Ein Wegweiser zur differenzierten präklinischen EinschätzungDr. med. Tanja Kreutzberger, Oberärztin Notfallklinik, Klinikum Ingolstadt

  • Neue Strategien beim ACS?Prof. Dr. med. Andreas May, Chefarzt I. Medizinische Klinik, Klinikum Memmingen

  • Mobilisiert: Die akute LungenembolieDr. med. Alexander Vonbank, Internist, Landeskrankenhaus Feldkirch

 

10:50 Uhr – 11:20 Uhr – Pause – Besuch der Industrieausstellung

 

21-09-2013_memmingen_notfallgäu-2013_klinikum-memmingen_notfallsymposium_poeppel_new-facts-eu20130921_0340

11:20 Uhr – 12:40 Uhr – Drogen up to date

  • Legal High’sKriminalhauptkommissar Thomas Zosel, Rauschgiftkommissariat K64, Polizeipräsidium Frankfurt am Main, Verbindungsbeamter für Drogenhilfseinrichtungen, Drogenprävention an Schulen

  • Therapie wider Willen?Dr. med. Alexander Küthmann, Ärztlicher Direktor, Bezirkskrankenhaus Memmingen, Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik

  • Therapie akuter VergiftungenProf. Dr. med. Thomas Zilker, Leiter der Toxigologie i.R., Klinikum Rechts der Isar, Klinikum der Technischen Universität München

 

12:40 Uhr – 13:40 Uhr – Mittagspause

 

21-09-2013_memmingen_notfallgäu-2013_klinikum-memmingen_notfallsymposium_poeppel_new-facts-eu20130921_0332

13:40 Uhr – 15:00 Uhr – Retrospektiv

  • Woran stirbt man präklinisch wirklich?Dr. med. Florian Fischer, Institut für Rechtmedizin, Universität München

  • Der juristische Notfallschirm – Welche Dokumentation rettet uns?Bernd Spengler, Rechtsanwalt und Rettungsassistent, Würzburg

  • Was bleibt zurück wenn wir gehen? Was Angehörige uns sagen würden.Dr. phil. Andreas Müller-Cyran, Diakon, Seelsorge in Feuerwehr und Rettungsdienst in den bayerischen Diözesen, Erzbischöfliches Ordinariat München

 

15:00 Uhr – 15:30 Uhr – Pause – Besuch der Industrieausstellung

 

21-09-2013_memmingen_notfallgäu-2013_klinikum-memmingen_notfallsymposium_poeppel_new-facts-eu20130921_034315:30 Uhr – 16:50 Uhr – Strategien & Perspektiven

  • Schnittstelle NotaufnahmeDr. Heiko Trentzsch, Institut für Notfallmedizin und Medizinmanagement, Klinikum der Universität München

  • Präklinische Intubation: Wer, wann, warum?Dr. Ludwig Ney, Bereichsleiter Intensivmedizin, Klinikum der Universität München, Campus Innenstadt

  • Was lernen wir aus den Auslandseinsätzen der Bunderwehr für die zivile Notfallmedizin?PD Dr. med. Matthias Helm, Oberstarzt Anästhesiologie und Intensivmedizin, Bundeswehrkrankenhaus Ulm

 

16:50 Uhr – 17:00 Uhr – Verabschiedung und Evaluation

 

17:00 Uhr – Ende der Veranstaltung

Anzeige