Nordsee: Britische Jets fangen russische Bomber ab

London – In der Nordsee ist es am Donnerstag zu einem Zwischenfall zwischen britischen Jagdfliegern und russischen Bombern gekommen. Die russischen Militärmaschinen seien in der Nähe des schottischen Luftraumes aufgetaucht, teilte das britische Verteidigungsministerium mit. Daraufhin seien diese von Maschinen der Royal Air Force abgefangen worden.

Die Piloten hätten die russischen Maschinen außer Reichweite eskortiert, die Bomber hätten den britischen Luftraum jedoch nicht verletzt. Seit dem Ausbruch der Ukraine-Krise tauchen russische Maschinen immer wieder in der Nähe des Luftraumes von Nato-Partnern auf. Die Zahl derartiger Zwischenfälle hat sich nach Angaben des Verteidigungsministeriums in diesem Jahr mehr als verdreifacht. Auch über dem Baltikum kommt es immer wieder zu Zwischenfällen.

Über dts Nachrichtenagentur