Nordkorea lässt gefangenen US-Bürger frei

Pjöngjang – Nordkorea hat einen von drei gefangenen US-Bürgern freigelassen. Das berichten zahlreiche US-Medien unter Berufung auf die US-Regierung. Dem Mann wurde vorgeworfen, Anfang Mai in einem Klub für ausländische Seeleute eine Bibel auf einer Toilette zurückgelassen zu haben.

Zuvor war er als Tourist mehrere Tage durch Nordkorea gereist. Drei Tage später wurde er am Flughafen von Pjöngjang verhaftet, als er das Land verlassen wollte. Die nordkoreanischen Behörden hatten ihn identifizieren können, weil er in die Bibel seinen Namen und seine Telefonnummer geschrieben hatte. Damit befinden sich jetzt noch zwei weitere US-Bürger in nordkoreanischem Gewahrsam. Im vergangenen Jahr hatte ein Gericht einen 45-Jährigen wegen angeblicher Umsturzversuche zu 15 Jahren Zwangsarbeit verurteilt.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige