„Noch einmal die Sonne auf meiner Haut spüren“ – Spendenaktion

Spendenaufruf Patienten und Mitarbeiter wünschen sich einen Balkon auf der Palliativstation des Klinikum Memmingen

An dieser Stelle der Palliativstation des Klinikum Memmingen soll künftig eine Tür auf einen Außenbalkon führen, auf den bettlägerige Patienten im Krankenbett geschoben werden können. Im Bild: Krebspatient Thomas Kahnert mit seiner Frau Heike (rechts) und der Stationsleiterin der Palliativstation, Angela Ludwig (hinten). Foto: Klinikum Memmingen

An dieser Stelle der Palliativstation des Klinikum Memmingen soll künftig eine Tür auf einen Außenbalkon führen, auf den bettlägerige Patienten im Krankenbett geschoben werden können. Im Bild: Krebspatient Thomas Kahnert mit seiner Frau Heike (rechts) und der Stationsleiterin der Palliativstation, Angela Ludwig (hinten). Foto: Klinikum Memmingen

Im März des Jahres 2008 erkrankte Thomas Kahnert zum ersten Mal an Krebs. Seitdem lag er mehrere Male auf der Palliativstation im Klinikum Memmingen. Ein großer Wunsch in dieser Zeit war es, „noch einmal die Sonne auf der Haut zu spü­ren und die frische Luft einzuatmen“. Um dies zukünftigen Patienten zu ermöglichen, sammelt seine Frau Heike zusammen mit dem Pflegeteam Spenden für einen Balkon auf der Palliativstation.

„Seit der Erkrankung meines Mannes sind viele Jahre ver­gangen, in denen sich Hoffnung und Enttäuschung, Mut und Verzweiflung, Freude und Leid, aber auch viele göttliche Wunder aneinanderreihten“, erzählt Heike Kahnert rückblickend. In dieser Zeit lag ihr Mann Thomas mehrere Male auf der Palliativstation des Klinikum Memmingen. „Die Station ist für uns ein Stück Heimat geworden. Die Mitarbeiter dort sind uns sehr vertraut.“
Auch den letzten Geburtstag von Thomas Kahnert im Mai dieses Jahres hat die Familie auf der Palliativstation gefeiert. „Mit den besten Wünschen von allen Freunden und Verwandten, Klinikmitarbeitern und dem Kirchenchor unserer Gemeinde, der als Überraschung kam, um ein Geburtstagsständchen und Thomas Lieblingslieder zu singen“, erzählt seine Frau Heike und ergänzt: „Auch an diesem sonnig-warmen Frühlings-Sonntag war es ein großer Wunsch meines Mannes, noch einmal die Sonne auf der Haut zu spü­ren und die frische Luft einzuatmen“. Allerdings besitzt die Palliativstation im zweiten Obergeschoss des Klinikum Memmingen keinen Balkon. „Und bettlägerigen Patienten ist es leider nicht möglich, nach draußen in den Klinikgarten zu kommen“, schildert Heike Kahnert.
Doch an dieser Situation soll sich bald etwas ändern: „Wir träumen schon seit langem von einem Balkon, der so groß ist, dass Palliativpatienten im Krankenbett ins Freie geschoben werden können“, schwärmt die Stationsleiterin der Palliativstation, Angela Ludwig. 30.000 Euro an Spendengeldern wurden bereits für dieses Projekt gesammelt. „Das Geld stammt meist von Angehörigen ehemaliger Patienten“, erzählt Ludwig. Die restlichen 50.000 Euro, die für den Balkon nötig sind, will jetzt Heike Kahnert zusammentrommeln: „Mein Mann würde davon vielleicht nicht mehr profitieren, aber viele andere Schwerstkranke, die sich in einer ähnlichen Situation befinden wie er“. Denn auf der Palliativstation im Klinikum Memmingen werden ausschließlich Menschen betreut, die an einer unheilbaren Krankheit leiden.
Im Namen des Klinikfördervereins und der Klinikleitung bitten Heike Kahnert, Angela Ludwig und das ganze Palliativteam jetzt um finanzielle und ideelle Unterstützung: „Bitte unterstützen Sie uns mit einer Geldspende oder erzählen Sie anderen von unserem Projekt. Mit Ihrer Hilfe können wir es Sterbenskranken ermöglichen, noch einmal die Kraft der Son­ne zu spüren und den Vögeln im Park zu lauschen.“
Und Thomas Kahnert fügt an: „Wenn am Ende die Kräfte schwinden und meine Zeit gekommen ist, weiß ich, woher die Mittel kamen, die den Bau des Balkons ermöglichen.“

Spendenkonto:
Verein der Freunde und Förderer Klinikum Memmingen e.V.
Sparkasse Memmingen-Lindau-Mindelheim
IBAN: DE66 7315 0000 0000 2107 40
BIC: BYLADEM1MLM
Verwendungszweck: „Balkon Palliativstation“
Für Spendenquittungen geben Sie bitte Ihren Namen und Ihre Adresse an.

Gerne können Sie Ihre Spende auch in Sammeldosen einwerfen, die derzeit an folgenden Stellen aufgestellt sind:

Klinikum Memmingen, Haupteingang, Bismarckstraße 23, Memmingen
Sanitätshaus Zelt, Kalchstraße 10, Memmingen
Firma Gefro, Rudolf-Diesel-Straße 21, Memmingen
Mendes Augenoptik, Kramerstraße 14, Memmingen
Buchhandlung Javurek, Zangmeisterstraße 2, Memmingen
Bäckerei Standhartinger, Ulmer Straße 20 und Machnigstraße 4, Memmingen
Pinoil Tankstelle, Bodenseestraße 40, Memmingen
Dorfladen Niederrieden, Hauptstraße 14, Niederrieden
Kiosk Schachenweiher, Schachen 29, Ottobeuren
Supermarkt nah & gut, Waldstraße 1, Trunkelsberg

Es werden noch weitere Geschäfte gesucht, die bereit sind, eine Sammeldose an ihrer Kasse aufzustellen. Interessierte können sich gerne unter folgender E-Mail-Adresse melden: heitoka@gmx.de
Herzlichen Dank für Ihre Hilfe!

Verein der Freunde und Förderer Klinikum Memmingen e.V.
Vorsitzender:
Dipl.-Volkswirt T. Munding,
Vorstandsvorsitzender Sparkasse MM-LI-MN
Kontakt: Klinikum Memmingen
Prof. Dr. Albrecht Pfeiffer
Bismarckstraße 23, 87700 Memmingen
Tel.: 08331/70-2367 , Fax: 08331/70-2395

Palliativstation im Klinikum Memmingen
Chefarzt: Prof. Dr. Albrecht Pfeiffer
Oberarzt: Dr. Matthias Missel
Stationsleitung: Angela Ludwig
Stellvertretende Stationsleitung: Ruth Straub
Station: Tel.: 08331/70-2815, Fax: 08331/70-2818