Nigeria: Mehr als 30 Tote nach Bombenanschlag auf Busbahnhof

Abuja – Bei einem Bombenanschlag auf einen Busbahnhof in der Stadt Gombe im Nordosten Nigerias sind am Freitag offenbar mehr als 30 Menschen ums Leben gekommen. Dutzende weitere seien verletzt worden, teilte die nigerianische Notfallbehörde NEMA mit. Etwa zwölf Kleinbusse seien zerstört worden, als gegen 09:30 Uhr insgesamt drei Bomben detoniert seien.

Örtlichen Medienberichten zufolge wurden drei Verdächtige festgenommen, die die Sprengsätze platziert haben sollen. Bisher bekannte sich niemand zu dem Anschlag. Der Nordosten Nigerias ist eine Hochburg der radikalislamischen Gruppierung Boko Haram, die sich für die Einführung der Scharia in ganz Nigeria sowie ein Verbot westlicher Bildung einsetzt und immer wieder Anschläge verübt.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige