Niedersachsens Ministerpräsident kritisiert Söders Kruzifix-Vorstoß

Hannover (dts Nachrichtenagentur) – Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat scharfe Kritik am Kruzifix-Vorstoß seines bayerischen Amtskollegen Markus Söder (CSU) geübt. „Ich halte von solchen Aktionen gar nichts“, sagte Weil dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Donnerstagsausgaben). „Der Staat ist religiös neutral, wir haben keine Staatsreligion. Wir sollten lieber das Verbindende in unserer Gesellschaft suchen.“

In Niedersachsen sei die AfD schwächer als in Bayern: „Vielleicht fragt sich die CSU einmal, warum das so ist“, so Weil.

Markus Söder, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Markus Söder, über dts Nachrichtenagentur