Niedersachsen: Einsatz von Antibiotika in Tierhaltung zurückgegangen

Hannover (dts Nachrichtenagentur) – In Niedersachsen, einem der größten Agrarländer Deutschlands, ist der Einsatz von Antibiotika in der Tierhaltung deutlich zurückgegangen. „Im ersten Halbjahr 2015 ist der gesamte Antibiotikaeinsatz in Niedersachsen um 20 bis 30 Prozent gesunken“, sagte Niedersachsens Agrarminister Christian Meyer (Grüne) dem „Tagesspiegel“ (Montagsausgabe). Besorgniserregend sei jedoch, dass gleichzeitig der Absatz von Reserveantibiotika gestiegen sei.

So habe der Absatz von Fluorchinolonen um 50 Prozent zugenommen. „Jedes Jahr sterben rund 15.000 Menschen an antibiotikaresistenten Keimen“, kritisierte Meyer. „Die industrielle Massentierhaltung hat daran einen Anteil.“

Schweine in Mastbetrieb, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Schweine in Mastbetrieb, über dts Nachrichtenagentur