Niedersachsen: 19-Jähriger stirbt bei Verkehrsunfall

Polizeiauto, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Polizeiauto, über dts Nachrichtenagentur

Lüneburg – Bei einem Verkehrsunfall ist am Mittwoch ein 19-jähriger Fahranfänger in der niedersächsischen Gemarkung Marschacht ums Leben gekommen. Der Mann war mit seinem Wagen von der Straße abgekommen, teilte die Polizei mit. Nach Zeugenaussagen soll der Wagen des jungen Mannes immer weiter in die Richtung des Gegenverkehrs von seiner Fahrspur abgekommen sein.

Dabei habe er einen entgegenkommenden Lkw mit dem Außenspiegel berührt. Kurz danach stellte sich der Wagen quer, rutschte von der Straße und kollidierte auf Höhe der Mittelsäule mit einem Baum. Der Fahrer erlitt dabei schwere Kopfverletzungen und verstarb noch an der Unfallstelle. Der Pkw wurde bei dem Unfall völlig zerstört. Die Polizei prüft, ob der Fahranfänger durch sein Handy abgelenkt war.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige