Niederbayern: Donau nach Havarie für die Schifffahrt gesperrt

Hermannsdorf – Die Donau ist nach einer Havarie am Samstagnachmittag für die Schifffahrt gesperrt worden. Ein slowakisches Gütermotorschiff war gegen 13 Uhr auf dem Weg von Regensburg in Richtung Deggendorf bei Hermannsdorf auf Grund gelaufen, teilte die Polizei Niederbayern mit. Den Angaben zufolge setzte sich das Schiff wegen zu tiefer Abladung mit dem rechten Heck innerhalb der Fahrrinne der Donau fest.

Zu einem Wassereinbruch sei es nicht gekommen und auch Verletzte habe es nicht gegeben. Das Schiff konnte laut Polizei bereits frei geschleppt werden, allerdings habe die Bergung in der Fahrrinne der Donau erhebliche Kiesaufwerfungen verursacht. Erst nach Peilung der entstandenen Fehltiefen am Sonntag könne die Schifffahrt wieder frei gegeben werden, hieß es. Die Wasserschutzpolizei Deggendorf hat Ermittlungen gegen den 46-jährigen slowakischen Kapitän aufgenommen.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige