New York Times: Ein Pilot bei Germanwings-Absturz angeblich ausgesperrt

Stimmenrekorder der abgestürzten Germanwings-Maschine, Bureau d`Enquêtes et d`Analyses (BEA, France, www.bea.aero),  Text: über dts Nachrichtenagentur
Foto: Stimmenrekorder der abgestürzten Germanwings-Maschine, Bureau d`Enquêtes et d`Analyses (BEA, France, www.bea.aero), Text: über dts Nachrichtenagentur

New York/Paris – Die New York Times verbreitet seit dem Mittwochabend (Ortszeit) einen Bericht, wonach beim Absturz der Germanwings-Maschine angeblich einer der beiden Piloten aus dem Cockpit ausgesperrt gewesen sein soll. Die Zeitung beruft sich auf einen ungenannten Ermittler, der angibt, auf dem Stimmenrekorder sei zu hören, wie einer der Piloten erst behutsam und später lautstark an die Cockpittür klopft, während von der anderen Seite die ganze Zeit über keinerlei Antwort zu hören ist. Später ist angeblich hörbar, wie der ausgesperrte Pilot vergeblich versucht, die Tür aufzubrechen.

Eine Bestätigung für den Bericht war zunächst nicht zu erhalten.

Über dts Nachrichtenagentur