Neue E-Sports Mannschaft gegründet: Ratiopharm Ulm spielt jetzt auch digital

Quelle: Pixabay

Neben traditionellen Sportarten gewinnt die Disziplin E-Sports immer mehr an Bedeutung in Deutschland. Dabei handelt es sich um einen Sammelbegriff all jener Sportarten, die digital am Bildschirm ausgetragen werden. Ratiopharm Ulm hat sich jetzt ebenfalls zur Bildung eines E-Sports Teams für den eigenen Verein entschlossen. Unter dem Namen Ratiopharm Ulm Esports spielen in der Zukunft fünf Spieler gleichzeitig um Rang und Reputation in den Ligen des E-Sports. Welche Intentionen stehen hinter der für viele Fans überraschenden Entscheidung? Welche Vorteile versprechen sich die Leiter des neuen E-Sport Basketball Teams des Ratiopharm Ulm? Handelt es sich bei der Trendsportart E-Sports um eine zukunftsträchtige Sportdisziplin?

Vergleichsweise hohe Anforderungen für die Spieler

Dass es sich bei dem rein durch Controller ausgefochtenen Sport um keine langweilige Partie handelt, bestätigt der Geschäftsführer des Vereins. Er betont:„Wir verstehen E-Sports ganz klar als Sport, bei dem man vor allem die motorischen und kognitiven Anforderungen an die Sportler nicht unterschätzen darf.“ Zwar müssen die Spieler natürlich nicht über enorme Ausdauer in den Oberschenkeln und Sprunggelenken verfügen, eine gewisse körperliche Form ist aber dennoch wichtig. Das lässt sich auf alle E-Sports auslegen, lässt Geschäftsführer Andreas Oettel bestätigen:„Eine gewisse Grundfitness, eine gesunde Ernährung und zusätzliche Trainingseinheiten sind also auch für E-Sportler unerlässlich“. Bei professionellen Turnieren sind die Spieler mit Pulsschlägen von 160 bis 180 die Minute auf dem Niveau traditioneller NBA-Vereine. Wichtig ist dabei, den Unterschied zwischen den körperlich fordernden E-Sports Disziplinen und einem Denksport wie beispielsweise dem professionellen Online Poker klar unterscheiden zu können. Während professionelle Poker Spieler live in der Regel etwas Zeit haben, um Entscheidungen zu treffen, verlaufen E-Sports wie im echten Leben auch in Echtzeit – aber in der Regel deutlich dynamischer als ein Pokerspiel ab. Dadurch sind kognitive und konditionelle Grundanforderungen wichtig – unabhängig von der Spielerfahrung der E-Sportler. Ebenso wie die Sportler im E-Sport müssen aber auch Pokerspieler ständig üben, um in Wettkampfform zu bleiben. Im Fall der Pokerspiele gibt es mit Online Casinos viele Möglichkeiten, um mit den besten Online Casino Spielen zu trainieren, auch live gegen echte Croupiers und andere Mitspieler per Stream.  

Ein fortlaufender Trend in Deutschland

Dass Ratiopharm Ulm mit seiner Entscheidung, eine E-Sports Mannschaft zu gründen, einige Fans verwundert und überrascht hat, ist wahrscheinlich. Tatsächlich liegt die Mannschaft aber mit der Ausweitung in die digitalen Sphären absolut im Trend der Zeit. Nach den Mannschaften in München, Frankfurt und Oldenburg ist der Ratiopharm Ulm der vierte Bundesliga-Verein in Basketball-Deutschland, der eine E-Sports Mannschaft gründete. Weshalb geht der Trend in Richtung E-Sports und woher kommt er? Ursprünglich wurden E-Sports in Asien populär, konkret in Japan und später China, Korea und anderen ostasiatischen Nationen. Weil der Sport zunehmend international wurde und die Digitalisierung auch die Sportwelt international beeinflusst, dauerte es nur wenige Jahre bis zur Gründung der ersten E-Sports Vereine in der Bundesrepublik. Die Intention des Ratiopharm Ulm scheint es unter anderem zu sein, im Trend der Zeit zu liegen und neue Zielgruppen anzusprechen. Das unterstreicht auch der oftmals querdenkende Geschäftsführer Andreas Oettel:„Die Transformation des Mannschaftssports Basketball in die virtuelle Welt ist ein weiterer wichtiger und richtiger Schritt in der stetig fortschreitenden Digitalisierung unserer Gesellschaft.“

E-Sports ist der derzeit in Deutschland am schnellsten wachsende Sport überhaupt. Dass er weiter an Bedeutung gewinnen wird, ist stark absehbar. Schließlich profitiert er durch die Digitalisierung im Land, denn immer mehr Menschen werden auf den Unterhaltungswert professioneller E-Sports Ligen aufmerksam. Dass der FC Bayern München unlängst seine eigene E-Sports Fußballmannschaft gründete, diese Pläne aber nun gestoppt wurden, hält die Entwicklung in Deutschland nicht auf. Traditionell gesinnte Fans der Mannschaften müssen sich dabei aber keine Sorgen machen, der traditionelle Sport wird wohl auch in Zukunft die meiste Bedeutung genießen können.