Neue Direktleitung zwischen Kim Jong-un und Südkoreas Präsident

Seoul (dts Nachrichtenagentur) – Zwischen Nordkorea und Südkorea gibt es seit Freitag eine neue Kommunikationsleitung, die die jeweiligen Staatschefs direkt miteinander verbindet. Das berichtet die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap. Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un und Südkoreas Präsident Moon Jae-in können so jederzeit direkt miteinander sprechen.

Die technische Neuerung kommt eine Woche vor einem anberaumten Termin für ein persönliches Treffen zwischen Moon und Kim. Die beiden Länder sind offiziell seit den 1950er Jahren immer noch im Kriegszustand. Es wird seitdem das erste Mal sein, dass ein nordkoreanischer Machthaber einen Fuß auf südkoreanisches Territorium setzt. Das Treffen soll im südkoreanischen Teil der entmilitarisierten Zone zwischen den beiden Ländern stattfinden.

Kim Jong-un, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Kim Jong-un, über dts Nachrichtenagentur