Neu-Ulm/Pforzheim – Betäubungsmittel in Holland gekauft und eingeführt – Haftbefehle gegen Pärchen

Foto: Polizei

Foto: Polizei

Mit zwei Haftbefehlen hat vorerst eine Fahrt nach Holland für einen Mann und eine Frau geendet.

Das 26 und 22 Jahre alte Pärchen aus Senden und Ulm war am Sonntag,11.01.2015, mit zwei Fahrzeugen aufgebrochen, um sich, wie längere Vorermittlungen der Neu-Ulmer Kriminalpolizei ergeben hatten, im Ausland mit illegalen Betäubungsmitteln einzudecken. Im Raum Pforzheim gelang den Neu-Ulmer Rauschgiftfahndern mit Unterstützungskräften der Zugriff. Bei der Durchsuchung kamen neben kleineren Mengen an Ecstasy und Kokain noch vier Kilogramm Amphetamin im Pkw der Frau zu Tage.

Der bei der Kripo bereits einschlägig bekannte Tatverdächtige und seine Bekannte wurden am Montag, 12.01.2015, dem Richter vorgeführt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Memmingen erging gegen beide Personen Haftbefehl wegen illegaler Einfuhr von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge.

Die Neu-Ulmer Kripo geht davon aus, dass der Haupttäter die bisher unbescholtene junge Frau gezielt für den Transport einsetzte und auch eine bestehende Beziehung dafür ausgenutzt hat. Der Wert der sichergestellten, illegalen Drogen kann bei dieser Menge im einschlägigen Straßenverkauf einen sechsstelligen Euro-Betrag erreichen.