Neu-Ulm/Neu-Ulm – Linienbus ausgebremst – Dreijähriger leicht verletzt

Lkrs. Neu-Ulm/Neu-Ulm + 09.12.2013 + 13-2212

aps polizei bab faltsignal-unfall new-facts-eu poeppelAm Montag Nachmittag, 09.12.2013, um kurz nach 15.00 Uhr, befuhr ein unbekannter Pkw-Fahrer die innere Spur des Kreisverkehr am Allgäuer Ring in Neu-Ulm. Auf Höhe der Ausfahrt zur Ringstraße in östlicher Richtung fuhr der Pkw-Fahrer unvermittelt aus dem Kreisverkehr hinaus. Dabei schnitt der Pkw-Fahrer einen Linienbus, der die äußere Spur des Kreisverkehr befuhr und nötigte diesen zu einem Bremsmanöver um einen Unfall zu vermeiden. Durch das starke Bremsmanöver des Busfahrers stieß ein dreijähriger Junge im Bus mit dem Kopf gegen eine Haltstange. Dabei zog sich das Kleinkind eine Kratzwunde zu. Nach einer ambulanten Behandlung vor Ort durch den Rettungsdienst konnte der Dreijährige wieder mit seiner Mutter entlassen werden. Der unbekannte Unfallverursacher fuhr in unbekannte Richtung weiter.

Bei dem Fahrzeug handelt es sich nach Zeugenaussagen vermutlich um einen beigen VW Golf. Hinweise zum Unfallverursacher werden an die Polizeiinspektion Neu-Ulm unter Telefon 0731/8013-0 erbeten.

 

Anzeige