Neu-Ulm/Günzburg – Zahlreiche Brände innerhalb 24 Stunden

Lkrs. Neu-Ulm/Lkrs. Günzburg + 26.10.2012 + 12-2520

DSC 0003

Mit einer ungewöhnlichen Serie von vier Bränden innerhalb von weniger als 24 Stunden sieht sich die Kriminalpolizeiinspektion in Neu-Ulm konfrontiert.

Brand bei Lagerhalle in Buch
Bei dem Brand einer Lagerhalle in Buch am Donnerstag, 25.10.2012, haben die Ermittlungen bisher keinen Anhaltspunkt auf die Brandursache gegeben. Nach derzeitigen Informationen ist bei dem Feuer ein Schaden von 60.000 Euro entstanden, wobei noch nicht bekannt ist, ob die Photovoltaikanlage auf dem Dach beschädigt worden ist.

Brand einer Stadels bei Günzburg
Zu einem Stadelbrand mussten ein Einsatzkräfte ebenfalls am Donnerstag, 25.10.2012, ausrücken. Gegen 19.40 Uhr war das Feuer über Notruf mitgeteilt werden. Die sofort verständigten Feuerwehren konnten nicht verhindern, dass durch den Brand die ca. 20m x 8m große und 4 m hohe Holzscheune ebenso wie die darin gelagerten rund 70 Heuballen ein Raub der Flammen wurden. Aufgrund der derzeitigen Erkenntnisse kann eine vorsätzliche Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden. Es entstand ein Schaden von 15.000 Euro.

Zimmerbrand in Neu-Ulm
Zu einem Zimmerbrand im Stadtteil Pfuhl wurden am Freitag Morgen, 26.10.2012, kurz vor 6.00 Uhr, Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei gerufen. Die Ursache für das Feuer in einem Mehrfamilienhaus ist noch unklar, ein Kühlschrank wird in die Ermittlungen mit einbezogen. Von den Bewohnern des Anwesens ist nach derzeitiger Erkenntnis niemand verletzt. Nach derzeitigen Informationen ist in der Wohnung ein Sachschaden von 110.000 Euro entstanden. 14 Bewohner mussten das Gebäude während der Löscharbeiten verlassen.

Brand in Kindergartengebäude in Pfaffenhofen an der Roth
Erst einer Erzieherin fiel am Freitag, 26.10.2012, kurz vor 7.00 Uhr, beim Betreten des Gebäudes auf, dass es in der vergangenen Nacht dort gebrannt hat. Nachdem der Frau Brandgeruch aufgefallen war und sie festgestellt hatte, dass die Feuermelder ausgelöst hatte verständigte sie die Feuerwehr. Durch die Einsatzkräfte wurde festgestellt, dass es sich um einen Schwelbrand im Erdgeschoss unter dem Kindergarten gehandelt hatte. In dem Raum, der als Musikheim genutzt wird, wurden die Möbel geschädigt, ebenso kam es in weiten Teilen des Gebäudes zu Verrußungen, so dass auch der Kindergartenbetrieb eingestellt werden musste. Insgesamt entstand ein Schaden von 50.000 Euro. Auch hier wurden die Ermittlungen zur Brandursache von der Kripo Neu- Ulm übernommen. Anhaltspunkte für eine vorsätzliche Brandstiftung liegen derzeit nicht vor.


Anzeige