Neu-Ulm/Günzburg – Schlag gegen die Rauschgiftkriminalität

Lkrs. Neu-Ulm/Günzburg + 21.03.2014 + 14-0409

neu-ulm polizei rauschgiftfund pressefoto1 new-facts-eu

Unter Federführung der Kripo Neu-Ulm wurden über mehrere Monate erfolgreiche Ermittlungen gegen Hersteller und Dealer der synthetischen Droge Amphetamin geführt. In den frühen Morgenstunden des Dienstags, 18.03.2014, und Mittwochs, 19.03.2014, schlugen die Fahnder bei insgesamt 12 Verdächtigen zu und durchsuchten mit einer Vielzahl an Einsatzkräften 17 Objekte.

neu-ulm polizei rauschgiftfund pressefoto2 new-facts-euBei den Durchsuchungen unterstützten Polizeibeamte benachbarter Polizeiinspektionen, der Bereitschaftspolizei und des Bayer. Landeskriminalamtes (BLKA). Die kriminalpolizeilichen Maßnahmen führten zur Sicherstellung von knapp vier Kilogramm Amphetamin, sowie weiteren Betäubungsmitteln aus allen Spezifikationen. U.a. wurden Marihuana, Haschisch, Kokain, Chrystal-Speed, LSD-Trips und Ecstasy sichergestellt und damit aus dem kriminellen Kreislauf genommen.

Eine professionelle Pflanzen-Aufzuchtanlage zur Herstellung von Marihuana wechselte ebenfalls nicht ganz freiwillig den Besitzer und wurde mit tatkräftiger Hilfe der Feuerwehr abgebaut und mit einem Lkw abtransportiert.
Die zwei Haupttatverdächtigen, ein 33-Jähriger aus dem nördlichen Landkreis Günzburg und ein 36-jähriger Mann aus dem östlichen Landkreis Neu-Ulm wurden festgenommen und dem Haftrichter vorgeführt. Gegen beide wurde Haftbefehl erlassen, sie sitzen hinter Schloss und Riegel.

Foto: Polizei

 

Anzeige