Neu-Ulm/Günzburg – Blitzeinschläge, umgefallene Bäume und Starkregen

Lkrs. Neu-Ulm/Günzburg + 30.06.2012 + 12-1603

30-06-2012 nu unwetter-einsatz-new-facts-euDie Landkreise Biberach, Neu-Ulm und Günzburg dürften wohl in unserem Bereich das Unwetter am stärksten gespürt haben. Die Feuerwehren und das THW waren pausenlos im Einsatz. Im Bereich Weißenhorn hat der Blitz in ein Wohnhaus eingeschlagen, danach ist auch Rauch aus dem Dachstuhl aufgestiegen. Einsatzkräfte der Feuerwehr löschten den Brand. Eine Hochzeitsgesellschaft musste den Saal einer Gastwirtschaft räumen, da die Brandmeldeanlage angezeigt hat. Bäume brachen und stürzten auf Stromleitungen, versperrten Straßen und beschädigten Fahrzeuge.

Auf der B16 war eine 24-jährige Frau mit ihrem Pkw zwischen Gundelfingen und Günzburg unterwegs. Gegen 21.50 Uhr stürzte ein entwurzelter Baum auf das Fahrzeug und die Frau wurde eingeklemmt. Die junge Frau verstarb noch an der Einsatzstelle.


Im Bereich Illertissen musste ein älteres Ehepaar eine Sofortbremsung machen, da sie sonst vom Baum in ihrem Pkw erschlagen worden wären. Das Fahrzeug kam im Graben zum Stehen. Auf dem Parkplatz des Waldbades in Günzburg wurden zahlreiche Pkw durch umgefallene Bäume beschädigt. THW und Feuerwehr arbeiteten sich mit Motorsägen voran.

Im Bereich der Autobahnen A7 und A8 kam es ebenfalls zu Problemen. Umgestürzte Bäume blockierten die Zufahrten zu Ein- und Ausfahrten. Ebenso kam es zu erheblichen Fahrbahnverschmutzungen durch den Sturm.

Auch war der Bahnverkehr durch die umgestürzten Bäume stark eingeschränkt. In ganz Schwaben kam es zu überfluteten Straßen, entwurzelten Bäume und abgedeckten Dächern.

Anzeige