Neu-Ulmer Polizei klärt Überfall auf – Täter in Haft

Festnahme5.jpgEin am Montag, 21.07.2014, verübter Überfall auf einen Mann in einem Ludwigsfelder Hochhaus in Neu-Ulm konnte durch die Neu-Ulmer Polizei geklärt werden. Die Tatverdächtigen sitzen in Untersuchungshaft.

Der Mann sah sich gegen 18.15 Uhr zwei Männern gegenüber, die zuvor an seiner Wohnungstüre geklingelt hatten. Da er sie nicht in die Wohnung lassen wollte, versuchte er die Türe zu schließen, was ihm aber nicht gelang und die beiden Männer seine Wohnung betreten konnten. Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Kripo Neu-Ulm überwältigten die beiden Tatverdächtigen dann ihr Opfer und verletzten es. Mit dem Geldbeutel und anderen Gegenständen des Wohnungsinhabers verließen die beiden kurze Zeit später wieder die Wohnung.
Dieser Vorfall wurde von einem Nachbarn bemerkt, der Hilferufe wahrgenommen und gleich den Notruf der Polizei gerufen hatte, woraufhin die Neu-Ulmer Inspektion sofort eine Fahndung einleitete die erfolgreich verlief, da ein 34-jähriger stark alkoholisierter Tatverdächtiger noch im Ortsteil festgenommen werden konnte.

Zeitgleich wurden durch den Kriminaldauerdienst aus Memmingen die Ermittlungen zu dem Raubdelikt aufgenommen, die später durch das Fachkommissariat der Kripo Neu-Ulm übernommen wurden. Auch diese verliefen erfolgreich, da es den Ermittlern zwischenzeitlich gelang den zweiten Tatverdächtigen, einen 33-Jährigen, der Tat zu überführen und ebenfalls festzunehmen.
Ebenso stellte sich bei den Ermittlungen heraus, dass die beiden Verdächtigen aus Neu-Ulm ihr Opfer bereits kannten. Sie hatten den Mann nämlich zufällig vergangene Woche in Ludwigsfeld in einer hilflosen Situation angetroffen. Er versprach den Männern offenbar 20 Euro dafür dass sie ihn nach Hause bringen, was die beiden Neu-Ulmer auch taten. Vermutlich hatten sie bei dieser Gelegenheit die Wohnung des Mannes ausbaldowert und nutzten dieses Wissen nun für die Ausführung des Überfalls am vergangenen Montag.

Beide Tatverdächtige wurden auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Memmingen der Ermittlungsrichterin beim Amtsgericht Memmingen vorgeführt. Sie erließ gegen beide einen Untersuchungshaftbefehl, weshalb sie zwischenzeitlich in einer Justizvollzugsanstalt einsitzen.

Anzeige