Neu-Ulm – Zwei Rentner Opfer von Trickdiebstahl

Lkrs. Neu-Ulm/Neu-Ulm | 24.04.2012 | 12-0907

GeldautomatEin 83-Jähriger und ein 86-Jähriger wurden Dienstag Morgen, 24.04.2012, in der Innenstadt jeweils Opfer eines Trickdiebstahles. Den 83-Jährigen sprachen zwei junge Frauen auf offener Straße an, ob er mit seiner Geldkarte/EC-Karte aushelfen könne, da sie kein Kleingeld zum telefonieren haben. Der 83-Jährige zeigte sich hilfsbereit und schob seine Geldkarte in den naheliegenden Fernsprechapparat. Im Anschluss forderten die Frauen den Rentner auf, seine PIN einzutippen. Danach halfen die Frauen den 83-Jährigen seine Geldkarte vermeintlich wieder in der Geldbörse zu verstauen. Nachdem der Rentner weiterging kamen ihm jedoch Zweifel und er entdeckte, dass seine Geldkarte fehlte. Eine sofortige Nachfrage bei seiner Hausbank durch den 83-Jährigen ergab, dass von seinem Konto bereits ein dreistelliger Geldbetrag abgehoben wurde.

Der 86-jährige Rentner kam nach dem Einkauf nach Hause. Eine unbekannte junge Frau zeigte sich vor dem Haus hilfsbereit und trug die Tasche des Rentners nach oben. Sie erkundigte sich noch nach einer Person aus dem Haus und ging dann mit dem 86-Jährigen in dessen Wohnung um Geld zu wechseln. Nachdem die junge Frau noch der Person eine Nachricht hinterlassen wollte und der 86-Jährige dazu ein Kuvert holte, nützte die unbekannte Frau diesen Moment, um die Geldbörse des Rentners an sich zu nehmen. Als sich die Frau verabschiedet hatte, bemerkte der 86-Jährige erst nach zwei Stunden das Fehlen seiner Geldbörse und verständigte die Polizei. In beiden Fällen geht die Polizeiinspektion Neu-Ulm von einem Tatzusammenhang aus. Hinweise auf die beiden unbekannten Frauen werden an die Polizeiinspektion Neu-Ulm, Telefon 0731/8013-0, erbeten.

Anzeige