Neu-Ulm – Weihnachtsaktion – „DAS Allgäu packt`s“

Lkrs. Neu-Ulm/Neu-Ulm + 27.11.2013 + 13-2135

2013 das-allgäu-packts pressefoto new-facts-eu19800101 titel

„Das Allgäu packt’s !“ Die Weihnachtspaket-Aktion – ein Bündnis verschiedener Hilfsorganisationen und Firmen aus dem gesamten Allgäu – wird auch in diesem Jahr wieder von der Jugendfeuerwehr des Landkreises Neu-Ulm mit zahlreichen Einzelaktionen unterstützt. In fast allen Gerätehausern des Landkreises werden Sammeltermine angeboten, zu denen selbst gepackte Geschenkpakete gebracht werden können. Diese sollten genau nach einer vorgegebenen Packliste zusammengestellt werden, um eine möglichst gerechte Verteilung der Geschenke zu erreichen. In den Tagen zwischen Weihnachten und Neujahr wird dann wieder, heuer schon zum sechsten Mal, ein Konvoi mit mehreren Lastzügen in Richtung Balkan unterwegs sein, um dort bedürftige Kinder und Familien zu unterstützen. Feuerwehrleute und Mitarbeiter des Aktionsbündnisses begleiten den Lkw-Konvoi und garantieren, dass die Pakete auch wirklich direkt bei Bedürftigen in Bosnien, Bulgarien, Kroatien und Rumänien ankommen.

Im vergangenen Jahr waren es genau 1913 Hilfspakete, die allein von den Jugendfeuerwehren im Landkreis Neu-Ulm gesammelt wurden, und heuer hoffen die Verantwortlichen um Kreisbrandmeisterin Karoline Nägele, der Verantwortlichen für die Jugendarbeit im Landkreis, dass die Zweitausender-Marke erreicht oder gar übertroffen wird. Ab sofort beginnen die Sammeltermine in den einzelnen Feuerwehr-Gerätehäusern des Landkreises (siehe Terminliste), und am 19. Dezember werden dann alle Pakete in Kellmünz auf große Lastkraftwagen verladen, die dann nach Weihnachten mit den weiteren Fahrzeugen aus dem ganzen Allgäu als Konvoi in Richtung Balkan fahren. Wer selbst kein Paket zusammenstellen will, kann natürlich auch gerne bei den Sammelterminen Geldspenden abgeben. 18 Euro ergeben ein Paket. Damit stellen die Jugendfeuerwehren dann selbst Pakete her, die sie wiederum auf einen Lkw des Konvois verladen.

Die Pakete sollen nach folgender Packliste zusammen gestellt und in einen Karton verpackt werden:

• Ein Plüschtier oder Spielzeug (gerne auch gutes Gebrauchtes)

• 1 Duschgel

• 1 Zahnbürste

• 1 Zahnpasta

• 1 kg Zucker

• 2 kg Mehl

• 1 kg Reis

• 1 kg Nudeln

• 1 Päckchen Salz

• 1 Liter Speiseöl (keine Glasflasche)

• 100 g Früchtetee

• 2 Packungen Kekse

• 2 Tafeln Schokolade

 

Sammeltermine in den einzelnen Gemeinden:

Die Sammelstellen befinden sich jeweils im Feuerwehr-Gerätehaus.

  • ·Au: 05. und 10.12. – 18.00-20.00 Uhr
  • ·Weitere Spenden können bis 13.12. im Frischemarkt Au abgegeben werden
  • ·Aufheim: 28.11. / 05.12. / 12.12.: 18.30-20.30 Uhr
  • ·Weitere Spenden können bis 18.12. in der Filiale Aufheim der Bäckerei Bayer abgegeben werden
  • ·Attenhofen: 14.12.: 09.00-12.00 Uhr
  • ·Betlinshausen: 14.12.: 14.00-16.00 Uhr
  • ·Buch: 02.12.: 20.00-21.00 Uhr / 11.12.: 18.30-20.00 Uhr / 14.12.: 10.00-11.30 Uhr /
    16.12.: 20.00-21.00 Uhr / 18.12.: 18.30-20.00 Uhr
  • ·Finningen: 09.12.: 19.30-21.00 Uhr
  • ·Gerlenhofen: 14.12.: 15.00-18.00 Uhr
  • ·Illereichen: 17.12.: 18.30-20.00 Uhr
  • ·Illertissen: 30.11.: 14.00-18.00 Uhr
  • ·Illerzell: 07.12.: 09.00-15.00 Uhr
  • ·Kellmünz: 07.12.: 10.00-12.00 Uhr / 11.12.: 18.00-20.30 Uhr / 14.12.: 10.00-12.00 Uhr /
    18.12.: 18.00-20.00 Uhr
  • ·Neu-Ulm: 02.12.: 18.00-21.00 Uhr
  • ·Osterberg: 14.12.: 10.00-12.00 Uhr
  • ·Pfaffenhofen: 07.12.: 10.00-12.00 Uhr / 14.12.: 13.30-15.30 Uhr
  • ·Pfuhl: 01.12.: 14.00-18.00 Uhr / 04.12.: 19.00-20.30 Uhr
  • ·Weitere Spenden können bis 18.12. bei Fa. Nägele Landtechnik in Pfuhl abgegeben werden
  • ·Senden: 14.12.: 09.00-16.00 Uhr
  • ·Untereichen: 12.12.: 19.00-20.00 Uhr
  • ·Vöhringen: 07.12.: 09.00-15.00 Uhr
  • ·Wallenhausen: 15.12.: 15.00-17.00 Uhr
  • ·Weiler: 18.12.: 19.00-20.00 Uhr


Alle Sammeltermine, insbesondere auch evtl. zusätzliche Termine, werden auf der Internetseite der Jugendfeuerwehr des Landkreises Neu-Ulm veröffentlicht: www.jf-kfv-nu.de

Informationen zur gesamten Aktion siehe auch: www.dasallgaeupackt.de

 

Foto: privat

 

Anzeige