Neu-Ulm – Versteckter Trojaner in eMail von Inkassobüro – keine Anhänge öffnen!

TrojanerEin 56-Jähriger informierte gam Dienstag, 10.01.2017, die Polizei Neu-Ulm, dass er von einem Inkassobüro via Internet eine gefakte Forderung mit angehängter Rechnungs-Mail erhalten habe, wonach er für Leistungen, die er nie erhalten hat, knapp 70 Euro bezahlen solle.

Tatsächlich steckte hinter dieser eMail der kriminelle Versuch, beim Anzeigeerstatter einen gefährlichen Trojaner zum Abfischen sensibler Daten einzuschleusen. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, eMails von unbekannten Absendern oder Mails mit allzu großen Versprechungen immer mit einem gesunden Misstrauen zu begegnen.

Anzeige