Neu- Ulm – Streit im Asylbewerberheim

polizeiauto-55

Foto: Symbolfoto

Zu einem Streit zwischen zwei eritreischen Asylbewerbern kam es am Mittwoch, 25.03.2015, gegen 13.15 Uhr, im Flüchtlingsheim in der Heinrich-Heine-Straße in Neu-Ulm.

Aus bisher nicht bekanntem Grund schlug ein 25-jähriger Mann einem 21-jährigen Landsmann mit der Faust ins Gesicht und verletzte ihn dabei an der Lippe. Ein Zeuge, der sich ebenfalls in der Küche aufhielt und gerade kochte hatte ein Messer in der Hand. Dieses Messer wollte der Aggressor entreißen und griff dabei mit der Hand in die Klinge des Küchenmessers. Dabei verletzte er sich und zog sich eine tiefe Schnittwunde zu. Mit dem Rettungsdienst wurde er anschließend in das Krankenhaus Neu-Ulm verbracht.

Die Ermittlungen zum Hintergrund des Streites dauern an.