Neu-Ulm – Speditionsdiebstähle geklärt – Tatverdächtige in Haft

Lkrs. Neu-Ulm/Neu-Ulm + 25.03.2014 + 14-0436

festnahme-65Nach aufwendigen Ermittlungen durch die Kriminalpolizei Neu-Ulm konnten am Samstag, 15.03.2014, drei Männer festgenommen werden. Dem Trio wird vorgeworfen, seit längerer Zeit Hochdruckreiniger und hochwertige Staubsauger für den Industrieeinsatz aus dem Lager einer Neu-Ulmer Spedition entwendet zu haben.

Auslöser der Ermittlungen war, dass der Kripo Neu-Ulm von der Firma selbst Fehlbestände mitgeteilt worden waren. Über die Ermittlungen wurde bekannt, dass erneut entsprechende Ware zur Abholung bereitgestellt wurden. Aus diesem Grund observierten Fahndungskräfte verschiedener Dienststellen des Polizeipräsidiums Schwaben Südwest die Abholer. Diese Observation führte zu einer Scheune auf der schwäbischen Alb im nahen Baden-Württemberg, die mit entsprechendem Diebesgut randvoll gefüllt war. Das Trio, davon ein Beschäftigter der Speditionsfirma, hatte dort Hochdruckreiniger und Staubsauger im Nettoverkaufswert von nahezu 100.000 Euro für den illegalen Weiterverkauf zwischengelagert.

Gegen die Tatverdächtigen, einen 31-jährigen Deutschen und zwei 39- und 27-Jahre alte Bosnier erging auf Antrag der Staatsanwaltschaft Memmingen Haftbefehl wegen gemeinschaftlichem Diebstahl in einem besonders schweren Fall. Zwei Tatverdächtige wurden somit einer Justizvollzugsanstalt überstellt, der 31-jährige mit festem Wohnsitz gegen Meldeauflagen auf freien Fuß gesetzt. Weitere Ermittlungen der KPI Neu-Ulm zu den möglichen Abnehmern der Hehlerware laufen.


Anzeige