Neu-Ulm – Schulkind leicht verletzt – Zeugen gesucht!

Lkrs. Neu-Ulm/Neu-Ulm | 23.01.2012 | 12-0173

polizist34Am Montagmorgen, 23.01.2012, ereignete sich gegen 7.30 Uhr in Neu-Ulm ein Verkehrsunfall bei dem ein 11-jähriges Schulkind verletzt wurde. Der Schüler befand sich zu Fuß auf dem Weg zur Schule, als er im Kurvenbereich der Wegenerstraße, Neu-Ulm, diese überqueren wollte und sich ein Kleintransportergespann näherte. Der Junge konnte dem Zugfahrzeug noch ausweichen und einen Zusammenstoß verhindern. Der überbreite Anhänger ragte jedoch seitlich über das Zugfahrzeug hinaus. Dies erkannte der Schüler zu spät und wurde vom Anhänger am Knie erfasst. Dadurch stürzte er zu Boden und zog sich eine Kopfverletzung zu. Zur Behandlung der verhältnismäßig leichten Verletzungen wurde der Schüler in eine Ulmer Klinik verbracht. Da der Unfallverursacher nach dem Zusammenstoß nicht anhielt und weiterfuhr, sucht die Polizeiinspektion Neu-Ulm Zeugen. Bei dem Zugfahrzeug handelt es sich um einen weißen Kleintransporter ähnlich „Sprinter“. Im hinteren Drittel des Sprinters könnte eine blaue Aufschrift angebracht sein.

Beim Anhänger handelt es sich um einen Fahrzeugtransportanhänger mit Auffahrrampen am Heck. Der Anhänger ist auffallend lang und vermutlich für den Transport von mehreren Fahrzeugen geeignet. Personen die Angaben zu den beschriebenen Fahrzeugen machen können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Neu-Ulm unter Telefon 0731/8013-0 zu melden.

Anzeige