Neu-Ulm – Schüler (27) rettet Eingeklemmten aus Unfallfahrzeug

15-06-2014-neu-ulm-illertissen-betlinshausen-unfall-motorrad-pkw-wis-new-facts-eu_0009

Symbolbild

Ein 47 Jahre alter Angestellter bog am Montagnachmittag, 20.06.2016, um kurz nach 14:30 Uhr, mit seinem Pkw Dacia außerhalb der geschlossenen Ortschaften zwischen den Neu-Ulmer Stadtteilen Schwaighofen und Reutti von der Straße „Am Moorgraben“ nach links in die St2029 in Richtung Schwaighofen ein. Dabei missachtete der Mann die Vorfahrt eines von Schwaighofen her kommenden Kleintransporters, worauf es trotz einer Vollbremsung und eines Ausweichmanövers des 27 Jahre alten Paketfahrers zum Zusammenstoß der Fahrzeuge kam.

Der Unfallverursacher wurde in seinem Pkw eingeklemmt und in bewusstlosem Zustand von einem 27 Jahre alten Schüler aus Neu-Ulm aus dem Fahrzeug geborgen. Er kam mit schweren Verletzungen mit dem Notarztwagen ins Bundeswehrkrankenhaus nach Ulm. Ebenfalls vor Ort war der Rettungshubschrauber „Christoph 22“. Der Fahrer des Kleintransporters und sein 51 Jahre alter Beifahrer wurden leicht verletzt. Sie kamen mit dem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus Weißenhorn und in die Donauklinik nach Neu-Ulm.

Die Staatsstraße musste für ca. zwei Stunden komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde von der Polizei örtlich umgeleitet. Trotzdem kam es zu teils erheblichen Verkehrsbehinderungen. Die Straßenmeisterei Neu-Ulm band ausgelaufenes Öl und andere Betriebsstoffe. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.