Neu-Ulm – Schlüssel in Wohnung liegen gelassen – Notdienst verlangt 600 Euro

SchluesseldienstWeil eine 36 Jahre alte Neu-Ulmerin am Montagmittag, 27.03.2017, versehentlich die Tür ihrer Wohnung zugezogen und den Schlüssel in der Wohnung vergessen hatte, rief sie in ihrer Not einen Schlüsseldienst. Die Adresse fand sie über einen Internet-Suchdienst. Kurz darauf kam der Monteur eines 24-Stunden-Schlüsselnotdienstes mit Sitz im Ruhrgebiet, der eine Rechnung in Höhe von 600 Euro präsentierte, worin auch der nicht erforderliche Einbau eines neuen Türschlosses enthalten war. Der Monteur bedrängte die Frau so lange, bis sie schließlich zur Bank ging und den Betrag dem Handwerker bar aushändigte. Die Polizeiinspektion Neu-Ulm konnte als Tatverdächtigen einen 24 Jahre alten Mann aus Essen wegen Verdacht des Wuchers ermitteln.