Neu-Ulm – Schlag gegen den Menschenhandel – Vierter Tatverdächtiger gefasst

Lkrs. Neu-Ulm/Neu-Ulm + 22.08.2013 + 13-1507

sek-beamter.60Ein 45 Jahre alter Mann, dem nach umfangreichen Ermittlungen die Mitgliedschaft in einem Menschenhändlerring vorgeworfen wird, konnte auf Betreiben der Neu-Ulmer Kriminalpolizei und der Staatsanwaltschaft Memmingen jetzt mit internationalem Haftbefehl in Rumänien festgenommen werden. Er wird von bayerischen Polizeibeamten dort abgeholt und in eine bayerische Justizvollzugsanstalt eingeliefert werden. Damit ist auch der vierte Tatverdächtige der Gruppe, nach dem seit Mitte Mai gefahndet wurde, gefasst.
Mit einem Großeinsatz am 14.05.2013 konnte damals in den frühen Morgenstunden ein Menschenhändlerrring in der Region zerschlagen werden Die vierköpfige Tätergruppe geriet schon Monate zuvor in das Visier der Kriminalpolizei. Bayernweit wurde damals nach einer 18-jährigen Rumänin gefahndet, die schließlich durch Kräfte der Neu-Ulmer Kripo aufgegriffen und an die Eltern übergeben werden konnte. Verdachtsmomente aus diesem Vermisstenfall führten zu umfangreichen Ermittlungen.

Mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei und Polizeibeamten der benachbarten Dienststellen wurden schließlich ein Mehrfamilienhaus im Stadtteil Pfuhl und zwei weitere Objekte im Stadtgebiet durchsucht. Drei der vier gesuchten Tatverdächtigen und eine Frau, der Beihilfe zu den Taten der Menschenhändler vorgeworfen wird, konnten sofort festgenommen werden, der jetzt in Rumänien gefasste vierte Mann hat sich zu diesem Zeitpunkt im Ausland aufgehalten.


Anzeige