Neu-Ulm – Rettungswagenbesatzung ruft Polizei zur Unterstützung – Tätlicher Angriff auf Polizeibeamte

Symbolbild

Symbolbild

Wegen einer Alkoholvergiftung wurde am Montagabend, 19.03.2018, gegen 19:20 Uhr, der Notarzt mit Rettungswagen in einen Club in die Zeppelinstraße in Neu-Ulm gerufen. Weil sich die Betroffene gegenüber den Rettungskräften äußerst renitent zeigte und sich außerdem nicht behandeln lassen wollte, wurde zudem die Polizei alarmiert. Auch nach gutem Zureden zeigte die Frau keinerlei Einsicht. Da nach Sachlage medizinische Notwendigkeit für eine Behandlung bestand, wurde die Frau zwangsweise in den Rettungswagen gebracht. Dagegen wehrte sie sich mit Händen und Füßen, wobei zwei Polizeibeamte leicht verletzt wurden. Nebenbei beleidigte sie die Beamten mit Worten und Gestik. Die Frau blieb unverletzt, ebenso die Rettungskräfte. Letztlich wurde die Frau zwangsweise in eine psychiatrische Klinik eingewiesen.

Ein Strafverfahren wegen tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und wegen Körperverletzung wurde eingeleitet. Eine Blutprobe wurde veranlasst.