Neu-Ulm – Radfahrer von Pkw erfaßt – Fahrzeuglenker alkolisiert

Lkrs. Neu-Ulm/Neu-Ulm + 08.04.2013 + 13-0648

polizei autobahn tag new-facts-euEin Unfallverursacher, der am Montagnachmittag, 08.04.2013, zuvor einem Fahrradfahrer die Vorfahrt genommen hatte, wurde von seiner Begleiterin angestiftet von der Unfallstelle wegzufahren, bevor die Polizei eintreffen wird.

Montagnachmittag missachtete beim Abbiegen von der Vorwerkstraße in die Straße Im Starkfeld in Neu-Ulm ein 24-jähriger Pkw-Fahrer die Vorfahrt eines 56-jährigen Radfahrers. Durch den Zusammenstoß stürzte der Radfahrer zu Boden und verletzte sich am rechten Bein.


Die 28-jährige Beifahrerin des Unfallverursachers forderte diesen auf weiterzufahren und stieg selbst an der Unfallstelle aus dem Fahrzeug aus. Dabei bemerkte die Frau, dass bei dem Zusammenprall mit dem Radfahrer das vordere Kennzeichen vom Pkw ihres Freundes abgefallen war. Kurzerhand versteckte die Neu-Ulmerin das Nummernschild vor dem Eintreffen der Polizei hinter ihrem Rücken unter ihrer Kleidung. Bei der Verkehrsunfallaufnahme durch die Polizeibeamten rutschte das Kennzeichen allerdings heraus und wurde entdeckt. Nachdem die Beamten Alkoholgeruch bemerkten, wurde die Beifahrerin überprüft. Ein Alkotest ergab ein Ergebnis von fast zwei Promille.
Zwischenzeitlich kam auch der in München wohnende Unfallverursacher zur Unfallstelle zurück. Der junge Mann roch ebenfalls stark nach Alkohol, eine Überprüfung durch die Beamten ergab ein Ergebnis von knapp über 1,5 Promille. Das Paar hatte offenbar zuvor in einer Kneipe erheblich gezecht. Während der Fahrer wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Verkehrsunfallflucht angezeigt wird, steht die Frau im Verdacht der Anstiftung zur Unfallflucht und versuchter Strafvereitelung. Glücklicherweise wurde das Unfallopfer, der geschädigte Radfahrer, nur leicht verletzt.


Anzeige