Neu-Ulm – Polizisten beleidigt und angespuckt

Lkrs. Neu-Ulm/Neu-Ulm | 09.01.2012 | 12-0059

Die Bedienung eines Lokals in der Neu-Ulmer Innenstadt beobachtete kurz nach Mitternacht einen verdächtigen Gast, der offenbar die Jackentaschen der Gäste durchsuchte. Als sie kurz darauf von einer Frau telefonisch die Nachricht erhielt, dass dieser seit ihrem Besuch im Lokal das Handy und ca. 90 Euro fehlen, verständigte sie die Polizei. Bei der Durchsuchung des 42-jährigen Verdächtigen, fanden die Beamten in seiner Jackentasche das entwendete Handy. Bei der Überprüfung wurde zudem festgestellt, dass die Aufenthaltsgestattung des Mannes abgelaufen war. Bei der Verbringung auf die Dienststelle beleidigte der stark alkoholisierte die eingesetzten Beamten massiv und spuckte zwei Beamte an. Der Mann musste die Nacht in der Zelle verbringen.

Anzeige