Neu-Ulm – Polizeibeamte massiv beleidigt

polizisten-38

Foto: Symbolfoto

In den Morgenstunden des Sonntag, 25.01.2015, ereignete sich vor einer Neu-Ulmer Diskothek in der Lessingstraße eine Körperverletzung.

Ein 27-Jähriger Mann aus Neu-Ulm befand sich auf dem Diskothekenareal und wollte nach Hause gehen, als er unvermittelt von einem bislang unbekannten Mann angepöbelt wurde. Im Anschluss an die Pöbeleien schlug der Täter auf sein Opfer ein. Erst als Freunde des Opfers auf die Situation aufmerksam wurden und in den Konflikt eingreifen wollten, ließ der Täter von seinem Opfer ab und flüchtete unerkannt. Der Täter war ca. 45 Jahre alt, kurze graue Haar und bekleidet mit einem dunklem Oberteil und einer Jeans. Der Täter wurde begleitet von einer jüngeren Frau und einem jüngerem Mann. Diese Beiden griffen in das Tatgeschehen jedoch nicht ein. Die Personengruppe konnte unerkannt flüchten. Das Opfer erlitt durch den Angriff Prellungen und Kratzwunden. Die Ermittlungen wegen Körperverletzung dauern noch an. Zeugen der Tat werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Neu-Ulm unter Telefon 0731/8013-0 zu melden.
Während der Sachverhaltsaufnahme vor Ort wurden die eingesetzten Beamten auf eine weitere aggressive Personengruppe aufmerksam. Die drei jungen Männer im Alter von 24 bis 28 Jahre wollten ein Taxi in der Lessingstraße nehmen. Mehrere Taxifahrer verweigerten jedoch die Mitnahme der Personen auf Grund ihres aggressiven Verhaltens. Da eine Eskalation der Situation zu befürchten war, wurde den jungen Männer eine Platzverweisung ausgesprochen. Dieser Aufforderung kam die Personengruppe nicht nach. Stattdessen beleidigten zwei der Männer die eingesetzten Beamten auf verächtlichste Art und Weise. Auf Grund der verweigernden Haltung und der gesteigerten Aggressivität wurde der Hauptaggressor in polizeilichen Gewahrsam genommen. Gegen die beiden Männern wurde Strafanzeige wegen Beleidigung erstattet. Alle Personen waren erheblich alkoholisiert.