Neu-Ulm – Neunjährige in eine Wohnung gelockt und berührt – Haftbefehl

Ermittlungsakte StaatsanwaltschaftDer Staatsanwaltschaft Memmingen und der Kripo Neu-Ulm gelang die Identifizierung eines Mannes, der ein neunjähriges Mädchen in seine Wohnung gelockt und in verbotener Weise berührt hatte. Er sitzt in Untersuchungshaft.

Die Neunjährige war Anfang September 2016 mit ihrem Fahrrad in einem Neu-Ulmer Stadtteil unterwegs und wurde nachmittags von einem ihr unbekannten Mann angesprochen. Nach derzeitigem Kenntnisstand lockte sie dieser Mann dann in eine Wohnung, in der beide zunächst am Computer spielten. Im weiteren Verlauf umarmte und streichelte der Unbekannte das Mädchen über der Kleidung.
Als sie die Wohnung wieder verlassen hatte und nach Hause ging, traf sie auf der Straße auf ihre bereits suchende Mutter. Am Abend erzählte die Neunjährige ihren Eltern von den Geschehnissen in der Wohnung, woraufhin diese den Vorfall bei der Neu-Ulmer Polizei meldeten und deswegen der Kriminaldauerdienst Memmingen die ersten Ermittlungen einleitete. Diese wurden bald darauf durch die Neu-Ulmer Kriminalpolizei übernommen und gestalteten sich hinsichtlich der beschriebenen Wohnung recht aufwändig. Dennoch gelang es den Ermittlern zwischenzeitlich die Tatwohnung, wie auch den bis dato Unbekannten zu identifizieren. Bei ihm handelt es sich um einen 57-jährigen Bewohner des Stadtteils.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Memmingen wurde ein Beschluss zur Durchsuchung der Wohnung des Mannes erlassen, welcher zwischenzeitlich vollzogen werden konnte. Dabei fanden die Ermittler Beweismittel, welche auf eine pädophile Neigung des Mannes schließen lassen. Außerdem räumte er den Vorfall in Teilen ein. Ob ihm auch ein Vorfall von Mitte Oktober zur Last gelegt werden kann, bei dem zwei Kinder auf ähnliche Weise angesprochen wurden, ist ebenfalls Gegenstand der Ermittlungen.

Die Staatsanwaltschaft beantragte gegen ihn einen Untersuchungshaftbefehl, welcher inzwischen durch den Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Memmingen erlassen wurde. Nachdem dieser am Dienstag vollzogen und bestätigt wurde, befindet sich der Neu-Ulmer nun in einer Justizvollzugsanstalt.