Neu-Ulm – Mann stürzt in Donau und wird von Feuerwehr gerettet

Lkrs. Neu-Ulm/Neu-Ulm + 14.02.2013 + 13-0294

UPDATE

Der am Donnerstag, 14.02.2013, gegen 15.30 Uhr, nach Notruf eines aufmerksamen Spaziergängers aus der Donau gerettete, ältere Mann ist trotz zunächst erfolgreicher Reanimation durch den Notarzt am Abend in einer Ulmer Klinik verstorben.

In Zusammenarbeit mit der Ulmer Polizei konnte der Mann nun identifiziert werden. Der 84-jährige Rentner lebte zuletzt in einem Neu-Ulmer Seniorenwohnheim. Hinweise auf ein Fremdverschulden haben sich bisher nicht ergeben. Die Kriminalpolizeiinspektion Neu-Ulm ermittelt nun, um weitere Umstände zu klären. Mögliche Zeugen werden gebeten sich bei der Kripo Neu-Ulm unter Telefon 0731/80130 zu melden.

14-02-2013 neu-ulm donau wasserrettung schwächeanfall zwiebler new-facts-eu20130214 titel

Alarmierten Rettungskräften gelang die Rettung einer leblosen Person aus der Donau. Der Notarzt konnte den Mann erfolgreich reanimieren. Er wird derzeit in einer Klinik versorgt.

Donnerstag Nachmittag, 14.02.2013, gegen 15.30 Uhr, ging der Notruf eines aufmerksamen Spaziergängers bei der Polizeieinsatzzentrale in Kempten ein, dass in der Donau offensichtlich eine leblose Person im Wasser liegt. Die Person würde auf Höhe der Maximilianstraße auf der bayerischen Donauseite flussabwärts treiben.
Zum Einsatzort eilten daraufhin Einsatzkräfte der Polizei, der Feuerwehr Neu-Ulm, der Wasserwacht Neu-Ulm und des Rettungsdienstes. An das Baden-Württembergischen Donauufer rückte die Feuerwehr Ulm aus. Auch der Rettungshubschrauber „Christoph 22“ befand sich im Einsatz. Nach Eintreffen der Rettungskräfte konnte die Person von der Feuerwehr Neu-Ulm auf Höhe der Paulstraße auf die Bayerische Uferseite geborgen werden. Dem vor Ort befindlichen Notarzt und Rettungssanitätern gelang es, den ca. 70-jährigen Mann zu reanimieren. Im Anschluss wurde die Person in einem lebensbedrohlichen Zustand in eine Ulmer Klinik eingeliefert.
Die Identität des Mannes ist derzeit nicht bekannt. Auch wie der Mann in die Donau gelangte ist noch unklar. In diesem Zusammenhang wird gebeten, dass sich Zeugen denen am Donauufer etwas auffiel, mit der Polizei Neu-Ulm unter Telefon 0731/8013-0 in Verbindung setzen.



Anzeige