Neu-Ulm – Kleintransporter geriet in Brand – drei Verletzte

Lkrs. Neu-Ulm/Neu-Ulm + 02.07.2012 + 12-1639

feuerwehr-EinsatzMontag Abend, 02.07.2012, gegen 18.30 Uhr, ging über Notruf die Mitteilung eines Verkehrsteilnehmers auf der B 10 ein, dass aus dem Bereich eines Firmengeländes in der Böttgerstraße in Neu-Ulm Qualm dringt. Zeitgleich verständigte die Integrierte Leitstelle Donau-Iller die Polizeieinsatzzentrale in Kempten über einen gemeldeten Pkw-Brand an der besagten Örtlichkeit. Vor Ort stellte sich heraus, dass ein abgestellter Kleintransporter im Bereich des Führerhaus aufgrund eines technischen Defektes in Brand geriet.

 

Drei Mitarbeiter der Firma versuchten das Feuer mit Feuerlöschern zu bekämpfen und zogen sich dabei leichte Rauchgasvergiftungen zu. Alle drei mussten zur weiteren Beobachtung mit dem Rettungsdienst in eine Klinik eingeliefert werden. Die alarmierter Feuerwehr Neu-Ulm konnte den Brand schnell löschen und ein Übergreifen der Flammen auf ein angrenzendes Gebäude verhindern. Durch das Feuer entstand ein Sachschaden von 7.000 Euro an dem Kleintransporter.

Anzeige