Neu-Ulm – Junge Männer kommen Frau zur Hilfe und werden angegriffen- Zeugen gesucht

blaulicht 3Am Samstag Morgen, 17.01.2015, 1.30 Uhr, konnten ein 26-jähriger und ein 22-jähriger Mann in der Gartenstraße, Neu-Ulm, Innenstadt, beobachten wie zwei bislang unbekannte Täter eine am Boden liegende junge Frau anschrien.

Die beiden jungen Männer erkannten die Situation und forderten die beiden männlichen Täter auf, die Dame in Ruhe zu lassen. Daraufhin wandten sich die Beiden von der jungen Frau ab und konzentrierten sich auf die beiden couragierten Helfer. Unvermittelt wurden die Helfenden beleidigt. Einer der Täter zog ein Pfefferspray aus seiner Tasche und sprühte damit in die Gesichter des 22-Jährigen und des 26-Jährigen. Die junge Frau nutzte diese Ablenkung der Täter und flüchtete. Zwischen den vier Männern entstand auf Grund des Einsatzes des Pfeffersprays ein Gerangel. Auf diese Situation wurden abermals zwei weitere Personen aufmerksam. Ein 26-Jähriger und ein 29-Jähriger eilten den beiden Angegriffenen zu Hilfe. Dem 29-Jährigen gelang es zunächst einen der Täter zu fixieren. Daraufhin zog der zweite Täter jedoch ein Messer, bedrohte den 29-Jährigen damit und forderte die anderen Personen auf, sich zu entfernen. Auf Grund der drohenden völligen Eskalation der Situation zogen sich alle Personen von den Tätern zurück.

Die Ermittlungen bezüglich gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung dauern noch an. Die Täter sind derzeit noch unbekannt. Einer der jungen Männer musste sich seine Kopfplatzwunde im Krankenhaus behandeln lassen. Die junge Frau und noch weitere Personen, welche die Situation beobachten konnten, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Neu-Ulm unter Telefon 0731/8013-0 in Verbindung zu setzen.