Neu-Ulm – Hoher Sachschaden – zwei Leichtverletzte

Foto: Zwiebler

Foto: Zwiebler

Zwei leichtverletzte Frauen und rund 50.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalle am Dienstag Nachmittag, 24.11.2014, auf der Staatsstraße 2031 bei Neu-Ulm.

Eine 76-jährige Frau aus dem Landkreis Neu-Ulm geriet gegen 13.50 Uhr auf ihrer Fahrt auf von Neu-Ulm nach Senden aus noch unklaren Gründen nach links in den Gegenfahrstreifen, auf dem sich zu diesem Zeitpunkt eine 46-jährige Autofahrerin aus dem Landkreis Neu-Ulm befand. Diese Frau versucht noch dem entgegenkommenden Fahrzeug auszuweichen, schaffte dies aber nicht gänzlich. Aus diesem Grund striffen sich beide Fahrzeuge seitlich, wobei diese stark beschädigt wurden. Das Auto der 46-Jährigen kam anschließend im angrenzenden Graben zum Stehen.
Beide Fahrerinnen wurden mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Ihre Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die bis zur Fahrzeugbergung komplett gesperrte Straße war gegen 15 Uhr wieder frei befahrbar.

 

Foto: Zwiebler

Foto: Zwiebler

Anzeige