Neu-Ulm – Handyraub durch Kripo geklärt – vier Tatverdächtige ermittelt

Lkrs,. Neu-Ulm/Neu-Ulm + 02.10.2013 + 13-1743

KriminalpolizeiEin Raub, bei dem ein 18-jähriger Schüler im Februar am Kopf und an der Hand verletzt worden war, ist jetzt geklärt.

Dringender Tatverdacht richtet sich gegen eine vierköpfige Gruppe von zur Tatzeit 17 Jahre alten Jugendlichen. Nach einem zunächst verbalen Streit hatte das Quartett sein Opfer verfolgt, niedergeschlagen und mehrfach gegen den Kopf getreten. Zudem wurden sein Smartphone und seine Ausweispapiere geraubt. Der 18 Jahre alte Schüler musste im Krankenhaus behandelt werden.


Umfangreiche Ermittlungen der Neu-Ulmer Kriminalpolizei im Bereich des Tatortes und unter bei der damals eingeleiteten Fahndung festgestellten Personen führten schließlich zu der Gruppe. Es handelt sich um zwei deutsche, einen britischen und einen türkischen Staatsangehörigen aus Neu-Ulm und dem Landkreis.

Hauptbericht

 

Anzeige