Neu-Ulm – Kriminalpolizei wertet Spuren am Tatort aus

Lkrs. Neu-Ulm/Neu-Ulm + 22.01.2013 + 13-0131

IMG 8193Schmuck und Gold von erheblichem Wert sind Dienstag Morgen, 22.01.2013,  aus einem Juweliergeschäft in der Stadtmitte von Neu-Ulm gestohlen worden. Bisher steht lediglich fest, dass der oder die Täter kurz vor 5.00 Uhr mit einem Fahrzeug den Eingangsbereich des Gebäudes gerammt haben und unter Zuhilfenahme eines abgesägten Baumstammes die Türe gewaltsam geöffnet haben. Im Anschluss wurden aus dem Verkaufsraum diverse Wertgegenstände entwendet haben. Aufgrund der ersten Zeugenaussagen wurde eine Fahndung nach einem älteren möglicherweise dunkelgrauen Pkw eingeleitet. Dieser soll nach der Tat in Richtung Ulm gesteuert worden sein. Die Fahndungsmaßnahmen, in die auch Einsatzkräfte aus Baden-Württemberg eingebunden waren, verliefen bisher erfolglos.
vergleichsfoto pp-schwaben-sued-westZwischenzeitlich ist bekannt, dass in unmittelbarer Nähe des Juweliergeschäfts ein Audi 80 mit dem amtlichen Kennzeichen NU-NA 339 entwendet worden ist. Am Tatort wurden Fahrzeugteile gefunden, die darauf hindeuten, dass dieser entwendete Pkw als Tat- und Fluchtfahrzeug verwendet wurde. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen Audi 80 (interne Bezeichnung B3) mit einem Baujahr vor 1989.
Die Ermittlungen wurden von der Kriminalpolizeiinspektion Neu-Ulm übernommen. Die Sicherung und Auswertung der am Tatort gefundenen Spuren dauert an. Detailliertere Angaben zum Umfang des Diebesgutes sind derzeit nicht möglich.

Zeugen des Vorfalls in der Marienstraße werden gebeten sich unter der Telefon 0731/80130 zu melden. Die Polizei bittet insbesondere um Hinweise zu dem Fluchtweg und dem Verbleib des Tatfahrzeugs, das am Heck Beschädigungen aufweisen müsste.

Foto: Zwiebler/ PP Schwaben-Süd/West

 

Anzeige