Neu-Ulm – Gefälschtes Rezept vorgezeigt

rezept450Donnerstag Nachmittag, 02.07.2015, erschien ein 31-jähirger Mann in eine Apotheke in Neu-Ulm.

Er zeigte ein Rezept vor, mit welchem er diverse Medikamente erhalten wollte, die von Rauschgiftkonsumenten in der Rauschgiftszene als eine Art „Ersatz- oder Ausweichdrogen“ verwendet werden. Dem Apotheker fiel schnell auf, dass mit dem vorgelegten Rezept etwas nicht stimmte und verständigte die Polizei. Diese konnte den Mann noch vor Ort festnehmen. Das Rezept war nicht von einem Arzt ausgestellt, sondern in großen Teilen selber hergestellt, worden. Bei einer Durchsuchung seiner Tasche kam ein Teleskopschlagstock zu Tage. Doch damit nicht genug: Die Beamten fanden noch eine Vielzahl an Telefonkarten, die kurz zuvor in einem Verbrauchermarkt in Neu-Ulm entwendet wurden. Gegen den 31-Jährigen wird nun wegen Urkundenfälschung, Diebstahl und einem Verstoß gegen das Waffengesetz ermittelt.