Neu-Ulm – Gasflasche explodiert in Gartenlaube

Lkrs. Neu-Ulm/Neu-Ulm | 13.11.2011 | 11-1403

DSC 0026

Am Sonntagmittag, 13.11.2011, brannte in einer Schrebergartenanlage in Neu-Ulm ein Gartenhaus nahezu vollständig ab. Der 41-jährige Gartenbesitzer war mit Sägearbeiten beschäftigt, als er den Brand seines Gartenhauses bemerkte. Zu diesem Zeitpunkt stand das Häuschen bereits vollständig in Flammen. Vermutlich wurde der Brand durch einen technischen Defekt an der Gasheizung verursacht. Eine Gasflasche explodierte schließlich, so dass Hausteile erheblich durch die Luft geschleudert wurden. Um eine weitere Explosion einer zweiten Gasflasche im Gartenhaus zu verhindern, rannte der Besitzer selbst in das brennende Gartenhaus und holte die Flasche heraus. Dabei versenkte er sich seine Haare am Hinterkopf und wurde mit Verdacht einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus verbracht. Bis die Feuerwehr Neu-Ulm den Brand löschte, brannte das Gartenhäuschen nahezu vollständig nieder. Glücklicherweise wurden 12 Hasen im angrenzenden Gehege nicht verletzt.

Anzeige