Neu-Ulm – Feuerwehrfahrzeug angefahren – Anstoß nicht bemerkt?

polizisten-38

Symbolfoto

Montag Mittag, 23.03.2015, gegen 13.15 Uhr, fuhr ein 42-jähriger Mann in der Ludwigstraße in Neu-Ulm aus einer Parklücke rückwärts aus. Dabei stieß er mit seinem Fahrzeugheck gegen ein hinter ihm stehendes unbesetztes Einsatzfahrzeug der Neu-Ulmer Feuerwehr, die sich gerade vor Ort im Einsatz befand.

Ohne auszusteigen fuhr der 42-Jährige einfach davon. Ein aufmerksamer 35-jähriger Busfahrer hatte den Vorfall jedoch genau beobachtet und verständigte die Polizei. Der Unfallflüchtige konnte ermittelt und telefonisch zur Rückkehr an die Unfallstelle bewegt werden. Vor Ort gab er an, nichts von einem Unfall mitbekommen zu haben.

Beide Fahrzeuge hatten jedoch sichtbare Beschädigungen. Der Gesamtsachschaden beträgt etwa 500 Euro.