Neu-Ulm – „Falscher Gerichtsvollzieher“ fordert Geld

Lkrs. Neu-Ulm/Neu-Ulm + 03.11.2012 + 12-2595

polizei autobahn tag new-facts-euAm Samstag Vormittag, 03.11.2012, erschien ein 54-jähriger Neu-Ulmer Bürger bei der Polizei Neu-Ulm und wollte seine „Ersatzhaft“ antreten. Zuvor hatte er am Freitag, 02.11.2012, von einer bisher unbekannten Person einen Anruf bekommen er solle einen 3-stelligen Geldbetrag auf ein Konto einzahlen. Der Anrufer gab sich als Gerichtsvollzieher aus. Als die Zahlung nicht einging, erhielt der Herr am Folgetag einen weiteren Anruf, wobei sich der Anrufer dieses mal als Polizeibeamter vorstellte und erneut die Zahlung des Geldes forderte. Bei Nichtzahlung des Betrages solle sich der Mann der Polizei stellen. Dieser Aufforderung kam der ahnungslose Mann nach und meldete sich mit gepacktem Koffer bei der Polizeiinspektion Neu-Ulm. Dort konnte aufgeklärt werden, dass gegen den Mann weder eine Zahlungsforderung noch eine Haftandrohung besteht.

Gegen den Unbekannten Anrufer wird nun unter anderem wegen versuchten Betrugs ermittelt.

 

Anzeige