Neu-Ulm – Drei Verletzte bei Unfall mit Polizeifahrzeug

polizei blaulicht tag new-facts-euEine Einsatzfahrt endete am Mittwoch Nachmittag, 16.07.2014, mit drei Verletzten und einem hohen Sachschaden.

Gegen 17.00 Uhr befand sich ein Streifenfahrzeug der Polizeiinspektion Neu-Ulm auf der Fahrt mit Sonder- und Wegerechten zu einem Einsatz wegen einer hilflosen Personen. Der 21-jährige Fahrer des Polizeifahrzeuges fuhr hierbei mit eingeschaltenem Blaulicht und Martinshorn bei roter Lichtzeichenanlage von der Reutierstraße kommend in Richtung Ulm in die Kreuzung „Im Starkfeld“ ein. Von der Straße „Im Starkfeld“ blieben die Fahrzeugführer der Fahrzeuge auf dem linken und dem rechten Fahrstreifen trotz der für sie grünen Lichtzeichenanlage stehen. Der 47-jährige Fahrer eines auf dem mittleren Fahrstreifen befindlichen mit vier Personen besetzten Fahrzeuges erkannte die Situation nicht und prallte auf Höhe der Hinterachse gegen das Einsatzfahrzeug. Durch die Wucht des Aufpralls wurden der 21-jährige Beamte und seine 24-jährige Beifahrerin leicht verletzt. Sie wurden ebenso wie eine 20-jährige schwangere Beifahrerin des 47-Jährigen, die über Bauchschmerzen klagte für weitere Untersuchungen vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Bei dem Unfall entstand an beiden Fahrzeugen Totalschaden. Die Gesamtschadenshöhe wird auf mindestens 50.000 Euro geschätzt. Die Sachbearbeitung von dem Unfall wurde von der Autobahnpolizei Günzburg übernommen.

Anzeige