Neu-Ulm – Drei Kleinkinder mit Rauchvergiftung ins Klinikum

Notarzt Nacht BlaulichtAm Samstag, 15.10.2016, gegen 15.30 Uhr, wurde der Polizei eine Rauchentwicklung in einem Mehrfamilienhaus in der Lilienthalstraße in Neu-Ulm mitgeteilt.

Vor Ort stellte sich heraus, dass eine 58-jährige Bewohnerin zu viel Holz in den Kamin legte und auch noch mit Tannenzweigen anfeuerte. Der Rauch verteilte sich in der gesamten Wohnung.

In der Wohnung befanden sich zu diesem Zeitpunkt die 58-Jährige, ein männlicher Besucher sowie drei Kinder im Alter von ein bis sechs Jahren. Während die beiden Erwachsenen unverletzt blieben, mussten die Kinder mit einer Rauchgasvergiftung in eine örtliche Klinik eingeliefert werden.

Gegen die 58-Jährige wurde ein Strafverfahren wegen Fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.