Neu-Ulm – Busfahrer wird nachts mit Messer bedroht

Lkrs. Neu-Ulm/Neu-Ulm + 05.06.2013 + 13-1017           

polizisten-38Ein Busfahrer wurde am Mittwoch, 05.06.2013, kurz nach Mitternacht, an der Bushaltestelle in der Riedstraße in Neu-Ulm von einem Unbekannten mit einem Messer bedroht. Die Polizei Neu-Ulm hat die Ermittlungen aufgenommen.

Der unbekannte Mann war zusammen mit einem Begleiter in einem Taxi zur Bushaltestelle gekommen und war offensichtlich auf der Suche nach seinem Handy, welches er am Vortag auf der Busstrecke verloren hatte. In der Fahrerkabine des Busses forderte der junge Mann den Busfahrer auf, seine Zentrale anzurufen und nach dem Handy zu fragen. Dabei hielt er ihm ein Messer an den Hals, bespuckte den Mann und beschimpfte ihn auf das Übelste. Nach dieser Attacke rannte der Täter mit seinem Begleiter, der im Taxi gewartet hatte, zu Fuß davon.

Der Busfahrer blieb unverletzt. Im Bus befanden sich zur Tatzeit keine Fahrgäste. Als kurz darauf eine Polizeistreife am Tatort eintraf, wurde mitgeteilt, dass in einem anderen Bus tatsächlich ein Handy aufgefunden wurde. Ob es sich dabei um das Handy des Täters handelt, wird derzeit ermittelt.

 

Anzeige