Neu-Ulm – Brand in Mietshaus geklärt – Tote in der Donau identifiziert

Neu-Ulm/Günzburg + 03.08.2012 + 12-1888

Der Brand einer Wohnung am 19.07.2012 und der Fund einer toten Frau am 29.07.2012 in der Donau – beides bisher ungeklärte Fälle – konnten aufgrund eines Schlüssels jetzt von der Kriminalpolizei Neu-Ulm zusammengefügt und geklärt werden.

IMG 3119

Ermittlungen einer bei der Kriminalpolizeiinspektion Neu-Ulm eigens eingerichteten Arbeitsgruppe hatten ergeben, dass ein Schlüssel, welcher bei der zunächst unbekannten Frau aufgefunden worden war, zu der Wohnanlage passt, in welcher sich am 19. Juli 2012 ein Brand ereignet hatte. Aufgrund dieses Umstandes gelang es im weiteren Verlauf die Identität der Frau zu klären. Bei ihr handelt es sich um eine 58-Jährige, die zusammen mit ihrem 78-jährigen Ehemann als Mieter zuvor die ausgebrannte Wohnung bewohnt hatten.



Nach der Frau und ihrem Mann, die seit dem Brand unbekannten Aufenthalts waren, war seitens der Beamten bereits wegen des dringenden Verdachts einer vorsätzlichen Brandstiftung gesucht worden. Am Mittwoch, 01.08.2012, gelang es Fahndungskräften den Gesuchten in Neu-Ulm aufzuspüren und festzunehmen. Der Mann hat die Tat, die nach derzeitigem Ermittlungsstand auf Probleme des Tatverdächtigen mit der Hausverwaltung und den Nachbarn zurückzuführen ist, zwischenzeitlich eingeräumt. Er wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Memmingen dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ am Mittwoch Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts der schweren Brandstiftung.
Anhand der Erkenntnisse, die aufgrund der Obduktion und den bisherigen Ermittlungen vorliegen, ist davon auszugehen, dass die Frau nach dem Brand freiwillig aus dem Leben geschieden ist.


Anzeige