Neu-Ulm – Brand in Bäckerei – Passanten verletzt

Lkrs. Neu-Ulm/Neu-Ulm + 23.11.2013 + 13-2116

23-11-2013 neu-ulm brand baeckerei verletzte feuerwehr-neu-ulm zwiebler new-facts-eu20131123 titel

Am späten Samstag Nachmittag, 23.11.2013, gegen 17.23 Uhr, ging bei der Integrierten Leitstelle Donau-Iller die Mitteilung ein, dass aus einer Bäckerei in der Bahnhofstraße in Neu-Ulm dichter Rauch quillt.

Umgehend wurden Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes zur Einsatzstelle entsendet. Zwei Passanten, die zu dicht am Brandobjekt standen erlitten eine Rauchvergiftung und mussten vom Rettungsdienst behandelt werden mussten, einer davon wurde ins Klinikum gebracht. Der Rauch drang aus dem Rückgebäude der Bäckerei. Durch den ungünstigen Nordwind wurde der Brandrauch auch ins Hauptgebäude gepresst. Dabei wurden Wohnungen und weitere Ladenlokale verraucht. 80 Einsatzkräfte der Feuerwehr Neu-Ulm waren im Einsatz und löschten den Brand. Mit Hochdrucklüftern pressten sie den Brandrauch aus den Gebäuden.

Nach ersten Schätzungen des Inhabers der Bäckerei beläuft sich der Schaden auf 500.000 Euro. Beamte der Kriminalpolizei Neu-Ulm haben die Ermittlungen zur Brandursache vor Ort übernommen. Derzeit wird geprüft, ob ein Brandsachverständiger des Bayerischen Landeskrimnalamtes (BLKA) die Ermittlungen unterstützen wird.

 

Foto: Zwiebler

 

Anzeige