Neu-Ulm – Auto prallt gegen Lichtmasten

Lkrs. Neu-Ulm/Neu-Ulm + 20.11.2013 + 13-2089

NEF-Illertissen solo new-facts-euGegen 7.30 Uhr am Mittwoch Morgen, 20.11.2013, kam ein Autofahrer im Ortsteil Offenhausen, Neu-Ulm, von der Straße ab und prallte frontal gegen eine Straßenlaterne. Er wurde verletzt mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert.

Der 22-Jährige fuhr mit seinem Pkw die Leibnitzstraße entlang in Richtung Max-Eyth-Straße und kam auf gerader Strecke vermutlich aufgrund einer medizinischen Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Sein Fahrzeug fuhr in der Folge frontal gegen einen Lichtmasten am Straßenrand, der dadurch stark beschädigt wurde. Stark beschädigt wurde auch das Auto des Ulmers. Der Gesamtsachschaden wird auf etwa 6.000 Euro beziffert. Da der Fahrer angegurtet war und der Airbag auslöste, blieb er durch den Unfall leicht verletzt. Zu weiteren Untersuchungen wurde er in ein Krankenhaus eingeliefert.


Laut der Erstmeldung am Notruf war der Fahrer im Fahrzeug eingeklemmt, weshalb die Feuerwehr Neu-Ulm alarmiert wurde. Diese Erstmeldung bestätigte sich jedoch nicht. Die Stadtverwaltung kümmerte sich um die beschädigte Beleuchtung. Ein Abschleppunternehmen schleppte den nicht mehr fahrbereiten Wagen ab.
Die Leibnitzstraße war für die knapp 30 Minuten andauernden Rettungs- und Bergungsmaßnahmen gesperrt.

 

Anzeige