Neu-Ulm – 71-Jähriger beschädigt beim Ausparken eine Straßenlaterne und landet in Nachbars Grundstück

Foto: Zwiebler

Foto: Zwiebler

Am Freitag, 07.11.2014,  gegen 18.35 Uhr, wurde der Polizeiinspektion Neu-Ulm ein Verkehrsunfall in Neu-Ulm Ludwigsfeld mitgeteilt. Wie vor Ort festgestellt werden konnte fuhr ein 71-jähriger Pkw-Führer rückwärts aus einer Parkfläche aus. Dabei prallte er mit seinem Fahrzeugheck zunächst gegen eine Straßenlaterne.

Das Glas der Beleuchtungseinheit fiel dabei zu Boden und die Straßenlaterne wurde verbogen. Im weiteren Verlauf fuhr der Unfallverursacher vorwärts und touchierte mit der Seite seines Pkw ein anderes geparktes Fahrzeug. Erst nachdem er weiter den Zaun eines Nachbargrundstücks durchbrach, kam der Pkw des Rentners in dichtem Buschwerk zum Stehen. Verletzt wurden weder der Fahrer noch andere Personen. Der Unfallverursacher sowie die eingesetzten Beamten konnten sich den Unfallhergang nicht erklären. Eventuell war jedoch eine körperliche Beeinträchtigung die Ursache für den Unfallhergang.

Deshalb wurden die Ermittlungen hinsichtlich der Straftat der Straßenverkehrsgefährdung aufgenommen. Am Pkw des Rentners entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Der weitere entstandene Sachschaden wird auf ca. 1.500 Euro geschätzt.

Anzeige